der blog zum turm

der höchste begehbare holzturm europas

Aug
11
2016

–Abbruch Halle bahnorama–

 

Abbruch Halle August 2016

1

Jun
14
2011

Einladung Bahnorama

Am 27.06.2011 laden wir zu einem anregenden Abend von 17 bis 22 uhr ins BAHNORAMA.
Auf vielfachen Wunsch schaffen wir Geschäftspartner/inne/n und Freund/inn/en eine gute Gelegenheit das Informationszentrum Bahnorama zu besuchen und im persönlichen Gespräch das Haus und den Turm kennen zu lernen.
Für alle, die an der „Baugeschichte“ des Bahnoramas interessiert sind, werden wir am Beginn einen kurzen Bildervortrag im ersten Raum der Ausstellung zeigen.
Anschließend spielt das WIENER POSAUNENQUARTETT am Fuße des Turms ausgewählte Werke aus ihrem vielseitigen Repertoir. Wir freuen uns und fühlen uns geehrt, diese einmalige Gelegenheit ermöglichen zu können.
Der weitere Abend dient der „Jagd nach Stadt“ in luftiger Höhe und anregenden Gesprächen im gemütlichen Gastgarten.
PROGRAMM:

17.15 Uhr Bildervortrag zum Bau des Bahnoramas
18.00 Uhr Konzert WIENER POSAUNENQUARTETT
anschließend Aufstieg zum Turm und Chill out im Gastgarten

May
13
2011

Hauptpreis SOLID Industriemagazin

SOLID

Apr
05
2011

Veröffentlichung DBZ

Feb
14
2011

Presse, Spektrum 12.02.2011

http://diepresse.com

Dec
21
2010

FRohe Weihnachten!

Nov
22
2010

PLATZ DA!

Im Rahmenprogramm zum 18. Wiener Architektur Kongresses zum Thema „Urban Public Space“ (19.11.2010 – 21.11.2010, Architekturzentrum Wien) wurde eine “Public Space Kongress Tour” veranstaltet, die unter anderem auch zum Bahnorama führte. RAHM architekten hatten die Möglichkeit einem internationalen Fachpublikum ihr Projekt vorzustellen, da das Bahnorama als Informationsgebäude für ein großes öffentliches Bauvorhaben und einen neu entstehenden Stadtteil als “Public Space”  konzipiert wurde. Durch die unlängst eingeführten Gebühren wurde die eigentliche Aufgabe des Gebäudes konterkariert.

Dazu ein Auszug aus dem Kurzvortrag:

“until monday the look-out has been accessible with free admission – it has been more or less an extension of public space in the 3rd dimension. but also with the tower the commercialization of public grounds proceeds. in this case the municipal election in october had to be awaited.

as part of the public we are paying at least twice. once we payed for the construction itself by paying taxes.  the öbb (austrian railway) as well as the township of vienna, who both financed this building fifty-fifty, are public corparations. secondly we are now charged a fee for using public facilities.

the necessity for the fee is justified with high maintanance-costs. the township as well as the öbb should overthink their decision since the bahnorama is part of their public campaigne for the central railway-station and the developing urban quater around the station. it is simply advertisment (for something of public intrest) and therefore payed from the public relations budgets.”

Die Reaktion der Kongress-Tour BesucherInnen lässt darauf schließen, daß die Gebührenpolitik der Gemeinde Wien und der ÖBB auf breites Unverständnis trifft. Warum sollte man für etwas bezahlen was im öffentlichen Interesse für die Öffentlichkeit errichtet wurde!

Die  Ausstellung “Platz da! European Urban Public Space” ist noch bis 31. Jänner 2011 im Architekturzentrum Wien (AZW) zu sehen.

http://www.azw.at/event.php?event_id=1028

Nov
15
2010

Fotos von Rupert Steiner

Der renomierte Architekturfotograf Rupert Steiner hat das Bahnorama fotografiert. Auf seiner Homepage (http://www.rupertsteiner.com/project.php?id=3918) ist das Ergebnis zu bestaunen. Hier ein Vorgeschmack:

copyright: Rupert Steiner

Nov
15
2010

Ab heute kostet die Fahrt auf den Turm € 2,50

“Ab 15. November 2010 für den Besuch der Aussichtsplattform ein Betriebskostenbeitrag in der Höhe von 2,50 Euro für Erwachsene eingehoben. Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 13. Lebensjahr zahlen in Begleitung Erwachsener 0,10 Euro. Der Besuch der Ausstellung ist weiterhin gratis.”

(zitat: www.hauptbahnhof-wien.at/de/bahnorama/index.jsp)

Eine Gebühr für die Benutzung der Panoramaaufzüge war schon lange im Gespräch. Dass diese nun gekommen ist, finden wir schade.

Es stellt sich die Frage, warum erst nach geschlagener Landtagswahl in Wien? Wir hoffen auf ein Überdenken und weiterhin ein gebührenfreies Benutzen der Aufzüge für alle!

Nov
09
2010

architektur aktuell

Nov
09
2010

Der Turm gewinnt den Wiener Ingieneurpreis

Der Preisträger des Wiener Ingenieurpreises Dipl.Ing. Dr. techn. Richard Woschitz _Foto: C. Woschitz 

Der höchste begehbare HolzAussichtsturm Europas ist 66,72 Meter hoch, hat eine Aussichtsplattform auf 40 Metern Höhe und besteht aus FichtenBrettschichtholz – geplant mit dem Architekturbüro RAHM aus Wien sowie Zmstr. Hans Matzinger.
Oct
05
2010

Von Altfrachten und letzten Zügen

Der Hauptbahnhof entsteht

Fotos von Sigi Herzog und Roman Bönsch

 

 

Sep
15
2010

Pressespiegel “bahnorama”

Das Bahnorama wurde schon in ein Wörterbuch aufgenommen! http://derstandard.at/1282979694183/Bahnorama?_lexikaGroup=1

 

 

bahnorama veröffentlicht im nextroom

bahnorama im derStandard

im BauFORUM

im Geocaching

Sep
10
2010

Der Turm bei Nacht

Sep
09
2010

Wie schaut das “bahnorama” fertig aus?

Vom Obergeschoß der Ausstellungshalle; der erste Ausblick auf die Baustelle Hauptbahnhof Wien.

Das "bahnorama" empfangt in dem großzügigen Foyer.

Die Servicezonen befinden sich im Untergeschoß.
Older Posts »
Powered by WordPress